Halbzeit in Halkidiki!

Die letzten drei Tage haben sehr geschlaucht. Luis steht zur Hälfte des Turniers bei soliden 4/6 (exakt 2400 Performance). Ein Ergebnis mit dem man gut Leben kann, wenn auch noch nicht Weltmeisterlich 🙂

20181024_130713

Ruhetag – auch der „Resort-Hund“ braucht ne Pause

In Runde 4 gegen den Georgier Petriashvili lief zuerst alles nach Plan. Die Ragozin- Verteidigung hatten wir vor der Partie intensiv analysiert.

20181022_144933 (1)

In einer sehr komplizierten Partie griff Luis im 28. Zug fehl (Verlust statt leicht angenehmer) und verlor die Partie chancenlos. Schade Schokolade. Petriashvili – Engel 

Viel Zeit zu verschwenden, um sich über vergebene Chancen zu ärgern, macht zum einen keinen Sinn und zum anderen hatte die Luis auch nicht. In Runde 5 wartete der Franzose Loic Travadon.

20181023_145412 (1)

auch wenn es die Augen noch nicht verraten – gleich gibt es ein Feuerwerk!

Die wirklich ansehnliche Angriffspartie ist ein wahrer Augenschmauß :

Engel – Travadon

20181024_095210 (1)

ähnlich erging es meinem schwarzen Monarchen..

Heute ging es mit Schwarz gegen einen Fidemeister aus Sri-Lanka.

20181024_145439

Der Führer der Weißen Steine hatte jedoch kein großes Interesse an Komplikationen und steuerte sehr zielsicher auf den Remishafen zu. Gähnende Langweile, jedoch ist ein Schwarzremis auf dem Level nie ein Beinbruch. Wer etwas Einschlafhilfe benötigt :

Thilakarathne – Engel

Wir nutzten die freie Zeit für einen ausgiebigen Besuch im Pool:

20181024_131447

alle spielen Schach – Luis im Pool!

Insgesamt läuft es für die Deutsche Delegation im Rahmen der Erwartung. Es wird sich zeigen welche Nationen den Ruhetag am sinnvollsten Nutzen können. Wir werden die Deutsche Fahne im traditionellen Fussballturnier mit den Holländern, Schweizern und Belgiern würdig vertreten. Wir freuen uns auf die zweite Halbzeit des Turniers!

20181023_145007 (1)

 

Advertisements